Mit Pflegepädagogik in die Zukunft

Y-Modell. Grafik: © EHB

Die Evangelische Hochschule Berlin (EHB) und der PflegeZukunfts-Initiative e.V. werben für die Finanzierung einer befristeten Stiftungsprofessur für Pflegepädagogik.

Mithilfe einer befristeten Stiftungsprofessur für Pflegepädagogik soll ein neuer grundständiger Bachelorstudiengang Pflegepädagogik erstmals zum Wintersemester 2019/20 an der EHB als neuer Studienzweig in den seit 1994 gut etablierten und 2015 erfolgreich reakkreditierten Studiengang Pflegemanagement integriert werden ("Y-Modell"). Die EHB wäre mit diesem Bachelorstudienangebot innerhalb Berlins die erste öffentliche und bisher einzige Hochschule ohne Erhebung von Studiengebühren.

Der PflegeZukunfts-Initiative e.V. unterstützt das innovative Vorhaben der EHB (siehe Pressemeldung vom 7. Juni 2018). Gemeinsames Ziel aller Beteiligten ist es, zu einer Verbesserung der Pflegesituation im Land Berlin strukturell beizutragen und mehr Lehrkräfte für die fachschulisch-berufliche und hochschulische Pflegeausbildung auf den Markt zu bringen.

Ein einschlägiges Curriculum „B.A. Pflegepädagogik“ wurde bereits vom Studiengang Pflegemanagement erarbeitet. Danach soll die Regelstudienzeit sechs Semester in Vollzeit (180 Creditpoints) betragen. Das transdisziplinäre Studium wäre modular aufgebaut, das heißt, einige Module sollen gemeinsam mit den Studierenden des Studiengangs Pflegemanagement belegt werden. Ein Teilzeitstudium wäre möglich.

Die inhaltlichen Schwerpunkte des Studiums Pflegepädagogik wären:

  • Pflegewissenschaft und Gesundheit
  • Pädagogik und Didaktik
  • Rechtliche und strukturelle Grundlagen und Methoden.

Um dieses innovative Vorhaben umsetzen zu können, wird eine halbe W2-Stiftungsprofessur für Pflegepädagogik für drei Jahre (ca. 60.000 Euro pro Jahr, insgesamt ca. 180.000 Euro) benötigt, damit die Anerkennung des neuen Studienzweigs Pflegepädagogik bei der Senatsverwaltung für Wissenschaft und Forschung beantragt werden kann.

Weitere Informationen zu unserer Bewerbung um die Finanzierung einer Stiftungsprofessur für Pflegepädagogik erhalten Sie im Drittmittelflyer (siehe Downloads) oder persönlich über Professorin Dr. Dorothee Heckhausen.

Die Kontaktdaten der Ansprechpartnerin, Prof. Dr. Dorothee Heckhausen, finden Sie hier.

↑ nach oben | Inhalt drucken