Wissenswertes: Studien und Statistiken

Wissenschaftliches Institut der TK für Nutzen und Effizienz im Gesundheitswesen2014
Pflegen: Belastung und sozialer Zusammenhalt

In Deutschland sind mehr als 2,5 Millionen Menschen pflegebedürftig. Berechnungen des Bundesministeriums für Gesundheit gehen davon aus, dass diese Zahl im Jahr 2050 bis auf 4,4 Millionen steigen kann. Mehr als zwei Drittel von ihnen werden derzeit (noch) zuhause gepflegt. Das bedeutet: Der größte Pflegedienst hierzulande sind die Angehörigen von Pflegebedürftigen oder deren Freunde und Bekannte. Pflege zuhause ist jedoch kein Zukunftsmodell. Immer mehr ältere Menschen stehen immer weniger Jüngeren gegenüber, und auch der familiäre Zusammenhalt verändert sich. Internationale Studien zeigen aber, dass der Wunsch, so lange wie möglich in den eigenen vier Wänden zu leben, nach wie vor Bestand hat. Der Techniker Krankenkasse (TK) ist es daher wichtig zu erfahren, welche Bedarfe auf Seiten der Pflegebedürftigen, aber auch auf Seiten der Pflegenden bestehen, um auf dieser Basis Erkenntnisse für neue und optimierte Versorgungsangebote zu gewinnen.

Herausgeber: Wissenschaftliches Institut der TK für Nutzen und Effizienz im Gesundheitswesen
Erscheinungsjahr: 2014


↑ nach oben | Inhalt drucken